Unkategorisiert

Süddeutsche Städte ziehen an einem Strang

In einer gemeinsamen Resolution an den deutschen Bundestag, den Bundesrat, und die Bundesregierung forderten die Oberbürgermeister der Städte Karlsruhe, Mannheim, Stuttgart, Ulm, Neu-Ulm, Augsburg und München, den gesamten Teil der Schienenstrecke “Magistrale für Europa” in den “vorrangigen Bedarf” des Bundesverkehrswegeplans aufzunehmen. Downloads resolution-stuttgart-270503

Französische Raumordnungsbehörde unterstreicht die hohe Bedeutung der Verknüpfung des deutschen und französischen Hochgeschwindigkeitsnetzes zwischen Strasbourg-Rheinbrücke-Appenweier

In ihrem Bericht “La France en Europe : quelle ambition pour une politique des transports ?” erachtet die französische Raumordnungsbehörde DATAR (Délégation à l’Aménagement du Territoire et à l’Action Régionale) die Anbindung Strasbourgs an das deutsche Hochgeschwindigkeitsnetz als zentrales Projekt zur Verbesserung der erreichbarkeit von Strasbourg und dem Elsass. Daher…

Initiative “Magistrale für Europa”
c/o Stadt Karlsruhe, Außenbeziehungen
76124 Karlsruhe (Deutschland)

Geschäftsführerin: Annika Hummel
Telefon: +49 721 133 1873
Telefax: +49 721 133 1879
info@magistrale.org

Scroll Up