Wenige Tage nach der Unterzeichnung der Absichtserklärung der Verkehrsminister zum prioritären TEN-Projekt 17 haben zahlreiche Spitzenrepräsentanten der Europäischen Union, der Bundesländer, Regionen, Städte, Bahngesellschaften und der Wirtschaft entlang der Trasse zum Ausdruck gebracht, welch enorme Bedeutung sie diesem zentralen europäischen West-Ost-Verkehrsprojekt beimessen.

Zu der Veranstaltung hatten die Oberbürgermeisterin der Stadt Straßburg, Fabienne Keller, der EU-Koordinator Professor Péter Balázs, der Präsident der Stadtgemeinschaft Straßburg, Robert Grossmann, und der Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe und Vorsitzender der Initiative “Magistrale für Europa”, Heinz Fenrich, eingeladen. Zahlreiche Persönlichkeiten waren der Einladung gefolgt, darunter der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Jacques Barrot, Ministerpräsident Günther H. Oettinger, der Staatsminister des Freistaates Bayern, Eberhard Sinner sowie der Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Dr. Wolfgang Schuster.

Höhepunkt des Treffens war die Unterzeichnung einer Unterstützungserklärung. Gefordert wird eine Kofinanzierung der Europäischen Union und die Unterstützung eines vollständigen und schnellen Ausbaus der Bahnachse bis spätestens 2015. Gleichzeitig verpflichten sich alle Beteiligten zu einer engeren Kooperation, insbesondere bei den grenzüberschreitenden Abschnitten. In der Straßburger Erklärung wird darüber hinaus die Bedeutung der Integration anderer Verkehrsträger, wie Flughäfen und Güterverkehrszentren entlang der Achse unterstrichen.

Downloads

unterstuetzungserklaerung-strasbourg-14062006