Nach Angaben der Bundesregierung auf eine Anfrage des Verkehrspolitikers Matthias Gastel MdB (Bündnis 90/Die Grünen) wurde das deutsche Schienennetz im letzten Jahr um circa sechs Kilometer erweitert. Im Vergleich: das Bundesstraßennetz wuchs hingegen um 233 Kilometer (Neu- und Ausbau von Straßen oder zusätzlicher Fahrspuren). Beim Ausbau der sechs Kilometer handelt es sich wohl um jeweils ein zweites Gleis im ein Kilometer langen Abschnitt zwischen Babelsberg und Potsdam (Brandenburg) sowie im fünf Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Niesky und Horka (Sachsen). Hinzu kommt eine Verschwenkung der S‑Bahn in Frankfurt am Main. Aktive Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene sieht anders aus!

Auch der Grünen-Verkehrspolitiker Matthias Gastel kritisierte den schleppenden Bahnausbau: “Während das Bundesstraßennetz um mehrere Hundert Kilometer im Jahr wächst, muss man sich beim Schienennetz für jeden Meter, um das es zulegt, freuen. Dabei ist Deutschland längst ausreichend mit Straßen erschlossen und der Handlungsbedarf liegt eindeutig beim lückenhaften Schienennetz.”